Handball

Foto: crosathorian / flickr.com (CC BY 2.0)Actionreich, schnell, athletisch – spätestens seit 2007, als die deutsche Nationalmannschaft im eigenen Land den Weltmeistertitel errang, gilt Handball in Deutschland als zweitbeliebteste Sportart. Im Landkreis Erding laden vier Vereine zum Zuschauen und Mitmachen ein.

SpVgg Altenerding

Der erfolgreichste und größte Verein im Landkreis Erding ist die SpVgg Altenerding. Zahlreiche Jugend- und Seniorenteams treten bei den “Bibern” in teils höherklassigen Ligen an. Ein Prunkstück der Handballer ist die männliche B-Jugend, die aktuell in der höchsten bayerischen Liga, der Bayernliga, aufspielt. Im Seniorenbereich ist Altenerding mit drei Damen- und zwei Herrenteams vertreten. Die ersten Herren treten seit ihrem Aufstieg in der Spielzeit 2013/2014 in der Landesliga an. Selbiges gilt für die männliche A-Jugend. Die erste Damenmannschaft spielt dagegen in der Bezirksoberliga.

Heimat der Altenerdinger Handballer ist die Semptsporthalle, eine moderne Dreifachsporthalle im Erdinger Süden. Sie bietet mehreren hundert Zuschauern Platz. Bei den Spielen höherklassiger Mannschaften ist häufig ein kleiner Eintritt zu bezahlen.

Jedoch ist nicht nur Zuschauen möglich: Wer Mitglied bei den “Bibern” werden möchte, findet hier das entsprechende Formular. Für Erwachsene kostet die Mitgliedschaft jährlich 90 Euro, für Kinder, Jugendliche, Schüler und Studierende 45 Euro. Passive Mitglieder zahlen ebenso 45 Euro. Für das zweite Kind sind 40 Euro zu entrichten, das dritte Kind ist beitragsfrei. Außer in der Semptsporthalle trainieren die Altenerdinger Mannschaften teils noch in den Sporthallen des Korbinian-Aigner-Gymnasium, der Dr.-Herbert-Weinberger-Schule sowie der Herzog-Tassilo-Realschule.

TSV Erding

Bewusst im Bereich des Freizeitsports haben sich die Handballer des TSV Erding positioniert. Im Vordergrund steht für alle Teams der Spaß am Spiel. Anfänger jeden Alters sind daher herzlich willkommen. Die Abteilung hat ein Auge darauf, dass alle Spieler ihre Einsatzzeiten bekommen. „Ein sportliches Ziel ist natürlich da, jedoch nicht um jeden Preis“, erklärt Abteilungsleiter Christian Smagacz den Grundgedanken der TSV-Handballer, „es ist uns wichtig, jedem die Möglichkeit zu geben, Sport im Wettkampf auszuüben.“

Gleichzeitig verfügt die Abteilung über ausgebildete und erfahrene Trainer sowie Mannschaften mit Potenzial nach oben. Im Jugendbereich zählen beispielsweise die A- und B-Jugend zu den aufstrebenden Teams. Auch bei den Herren ist seit dem Zusammenschluss mit den Mannen des TSV Wartenberg einiges im Aufwind. Weiter gibt es bei Erding eine Damenmannschaft, eine gemischte E-Jugend sowie Minis/Bambinis. Spiel- und Trainingsort ist die Semptsporthalle. Des Weiteren wird auf dem Gelände des Korbinian-Aigner-Gymnasium, der Dr.-Herbert-Weinberger-Schule sowie der Grund- und Mittelschule am Lodererplatz trainiert.

Erwachsene, aktive Mitglieder zahlen jährlich 63 Euro an den Hauptverein TSV Erding, passive 35 Euro. Für Kinder, Jugendliche, Schüler, Auszubildende und Studierende gilt ein ermäßigter Jahresbeitrag von 45 Euro. Der Höchstbetrag pro Familie liegt bei 130 Euro. Darüber hinaus sind jährlich noch 10 Euro an die Handballabteilung selbst entrichten. Du willst dem TSV Erding beitreten? Hier gibt es den Mitgliedsantrag. Aktuelle Informationen zu den Erdinger Handballern finden sich auf der offiziellen Facebook-Seite der Abteilung.

TSV Taufkirchen

Der dritte Verein des Landkreises ist der 1893 gegründete TSV Taufkirchen. Bei den Vilsstädtern kämpfen aktuell zwei Seniorenmannschaften – ein Damenteam, ein Herrenteam – um Punkte. Auch mehrere Jugendmannschaften sind mit von der Partie. So treten in der Saison 2014/2015 eine männliche C-Jugend, eine weibliche D-Jugend, eine E-Jugend sowie Minis und Bambinis im Spielbetrieb an.

Die Heimspiele der Taufkirchener finden in den Hallen des Schulzentrums Taufkirchen statt, in dessen Hallen auch trainiert wird. Du möchtest Mitglied werden? Hier gibt es den entsprechenden Antrag.

Für Erwachsene gilt ein Jahresbeitrag von 80 Euro. Kinder und Jugendliche kostet die Mitgliedschaft hingegen 45 Euro jährlich. Der Familienbeitrag für ein Ehepaar mit und ohne minderjährige Kinder liegt bei 115 Euro. Fördermitglied kann bereits werden, wer jährlich 20 Euro oder mehr in die Vereinskasse einzahlt.

Für Aktive fallen außerdem Kosten für die Erstbeantragung eines Spielerpasses an. Kinder und Jugendliche ab der D-Jugend müssen 5 Euro berappen, Erwachsene 10 Euro. Wer aktuelle Informationen zum Verein sucht: Die Handballer des TSV Taufkirchen sind ebenfalls auf Facebook vertreten.

TSV Wartenberg

Auch in Wartenberg wird Handball gespielt. Der vierte Verein des Landkreises, der TSV Wartenberg, hat aktuell vier Mannschaften im Spielbetrieb. Neben den Damen sind das die C-Juniorinnen, die D-Juniorinnen und die D-Junioren. Die Damen treten ebenso wie ihre Gegenstücke aus Erding und Taufkirchen in der Bezirksklasse an. Die sportliche Heimat der Wartenberger Handballer ist die Strogenhalle in der Zustorfer Straße 3. Sie liegt im Westen des Ortes.

Die Mitgliedschaft beim TSV Wartenberg kostet für Erwachsene 48 Euro im Jahr. Kinder unter 14 Jahren zahlen 15 Euro, Jugendliche 21 Euro, Ehepaare oder Familien 80 Euro. Hinzu kommt jeweils noch eine Aufnahmegebühr von 10 Euro. Zusätzlich wird außerdem ein Aktivenbeitrag von 1,50 Euro monatlich fällig. Er wird zusammen mit dem Jahresbeitrag eingezogen. Wer sich den Wartenberger Handballern anschließen möchte, kann sich das entsprechende Formular hier herunterladen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelKultur lernen und leben – Musik, Tanz, Sprache
Nächster ArtikelEishockey

Niklas schreibt seit 2013 für ednetz. Darüber hinaus für die Augsburger Allgemeine und den Erdinger Anzeiger. Er hat Staatswissenschaften an den Universitäten Passau und Turin studiert. In Erding ist Niklas zur Schule gegangen.