Eishockey

Foto: Alex Micheu Photography / flickr.com (CC BY-SA 2.0) Neben König Fußball und Handball dominiert in Erding vor allem eine Sportart: Eishockey. Die Spiele der Erding Gladiators in der dritthöchsten deutschen Liga locken immer wieder bis zu tausend Zuschauer in die heimische Eissporthalle. Auch in Dorfen und Taufkirchen wird um jeden Puck gekämpft: Dort sind der ESC Dorfen und der ESV Gebensbach ansässig.

Erding Gladiators

Hinter der 1978 gegründeten Eishockeyabteilung des TSV Erding, den Erding Gladiators, liegt eine wechselhafte Geschichte. Unter dem Namen Erding Jets spielte die Mannschaft in den 1990er-Jahren in der 1. Liga Süd, der zweithöchsten Liga Deutschlands. Bereits in ihrer ersten Saison gelang den Jets als Vierter gar der sportliche Aufstieg in die oberste Spielklasse, die Deutsche Eishockey Liga (DEL). Sie verzichteten allerdings und verblieben in der 1. Liga Süd.

Nach dem Abstieg in die Oberliga 2001 gerieten die Jets in finanzielle Schwierigkeiten, die einen Neuanfang nötig machten. Die in der Zwischenzeit als GmbH ausgelagerte Profimannschaft kehrte unter das Dach des TSV Erding zurück. Auch sportlich begann man ganz unten. Doch nach nur zwei Spielzeiten hatten sich die TSV-Eishackler über die Bezirksliga und die Landesliga in die Bayernliga zurückgekämpft. Seit 2011 sind die Gladiators, wie sich die Mannschaft seit 2008 nennt, wieder in der Oberliga, der dritthöchsten deutschen Spielklasse, im Einsatz.

Trotz einer finanziell angespannten Situation sah es sportlich zuletzt gut aus. Denn in der Spielzeit 2013/2014 sorgten die Gladiators für fröhliche Gesichter: Platz 8 und die Teilnahme an den Play-offs, so das Ergebnis. In den Play-offs schied Erding dann gegen den späteren Meister Selb aus. 2014/2015 gehen die Gladiators erneut in der Oberliga Süd an den Start.

Mitgliedschaft



Wer den Eishockeysport erlernen oder den Verein als passives Mitglied unterstützen möchte, kann Mitglied des TSV Erding werden. Der entsprechende Antrag findet sich hier. Der Jahresbeitrag für Kinder liegt bei 53 Euro. Jugendliche, Schüler und Auszubildende zahlen 77 Euro, Erwachsene hingegen 120 Euro.

Wer nicht selbst spielt, sondern den Verein als passives Mitglied unterstützt, entrichtet 60 Euro. Bei allen Beiträgen ist der Beitrag für den Hauptverein TSV Erding bereits mitinbegriffen. Die Eltern jüngerer Spieler sind zudem angehalten, beim Kiosk auszuhelfen, dessen Einnahmen der Jugendarbeit zugutekommen.

Mannschaften



Neben der Seniorenmannschaft schicken die Gladiators mehrere Nachwuchsmannschaften, die Young Gladiators, aufs Eis. Dazu zählt das U24-Team, das aktuell in der Bezirksliga antritt und sich die Förderung junger Talente zum Ziel gemacht hat. Die Jugendmannschaft des TSV Erding spielte bis zur Saison 2012/2013 in der Jugend-Bundesliga Süd und geht seitdem in der Jugend-Bayernliga an den Start.

Außerdem gibt es ein Schüler-, ein Knaben-, ein Klein- und ein Kleinstschülerteam. Daneben besteht für drei bis sieben Jahre alte Kinder eine Laufschule. Hier werden zunächst die Grundlagen des Schlittschuhlaufens gelehrt. Vorkenntnisse sind nicht nötig. Die Ausrüstung kann gegen Gebühr ausgeliehen werden.

Spiele und Tickets



Beheimatet sind die Gladiators in der Eissporthalle Erding nördlich der Innenstadt. Die 2003 renovierte Arena fasst 2576 Zuschauer. Es gibt 486 Sitz- und 2090 Stehplätze. Der Stadionplan kann auf der Homepage der Gladiators eingesehen werden. Tickets können sowohl an der Abendkasse als auch online gekauft werden.

Die Karte für einen Sitzplatz kostet für Erwachsene 16 Euro, jene für einen Stehplatz 11 Euro. Kinder, Jugendliche, Auszubildende, Studierende, Renter, Bundeswehrler, Schwerbehinderte und TSV-Mitglieder erhalten Ermäßigungen. Für eingefleischte Fans gibt es zudem Dauerkarten im Angebot. Nicht zuletzt können VIP-Karten erworben werden. Beide können auf der Seite der Gladiators bestellt werden. Hier findest du einen detaillierten Überblick über die Eintrittspreise der laufenden Saison.

Fanclubs



Du willst nicht alleine jubeln? Drei Fanclubs unterstützen die Gladiators bei ihren Spielen: die Grünen Teufel, die IceDragons Erding und Scenario Fanatico.

Fans der Gladiators können das Geschehen rund um ihre Mannschaft zudem auf Facebook, Twitter, der Fotocommunity Flickr oder dem Videoportal Vimeo mitverfolgen. Es besteht des Weiteren die Möglichkeit, auf dem Erding Gladiators Fanboard über die aktuellen Ereignisse zu diskutieren.


TEILEN
Vorheriger ArtikelHandball
Nächster Artikel76. Herbstfest Erding 2016
Niklas schreibt seit 2013 für ednetz. Darüber hinaus für die Augsburger Allgemeine und den Erdinger Anzeiger. Er hat Staatswissenschaften an den Universitäten Passau und Turin studiert. In Erding ist Niklas zur Schule gegangen.