Start Rückblick Zeit für Helden in Altdorf

Zeit für Helden in Altdorf

Auch die Altdorfer Pfarrjugend beteiligte sich mit 11 Leuten an der bayernweiten Aktion „3 Tage Zeit für Helden“.

Am Donnerstag Abend um 18:15 wurde endlich die Aufgabe bekanntgegeben: Zwei Verkaufsstände für 3. Welt-Waren müssen in nur 72 Stunden gebaut werden. Somit gings an die Planung.

Erstes Modell

Am Freitag ging man gleich um 8 Uhr ans Werk: Holz musste zurechtgesägt, Löcher gebohrt, das Holz abgeschliffen und eingeölt werden.

Den ganzen Tag schufteten die 11 Jugendlichen wie verrückt, um den „Tagesplan“ zu erfüllen. Erschöpft lies man den Tag mit einem Grillabend ausklingen, bevor alle gemeinsam im Jugendheim übernachteten.

Aber auch am Samstag war nichts mit ausschlafen: Die Stände wurden zusammengebaut,
das Markiesendach genäht und Lampen installiert.
In der Sakristei räumten die Jugendlichen die 3.Welt-Waren um und zeichneten sie mit Preisen aus. Schnell wurde noch ein Info-Stand mit Bildern, das Konzept für den Gottesdienst am Sonntag und Flyer erstellt bzw gedruckt. Diese wurden im abendlichen Marktfest verteilt. Dort verbrachte man den Abend, froh, dass man rechtzeitig fertig geworden war.

Unser Flyer

Sonntags stand der Gottesdienst ganz im Zeichen von Fairem Handel. Der Gruppensprecher der Gruppe erzählte vom Bau und erklärte die Notwendigkeit von 3.Welt-Waren. Die Jugendlichen gestalteten den Gottesdienst in Worten und Liedern.

Anschließend wurden die Stände gesegnet und sogleich eingeweiht, wobei man viel Lob von der Pfarrgemeinde erhielt. Auch der erste Verkauf auf den neuen Ständen lief sehr gut. Gefilmt und interviewt wurden die Jugendlichen dabei von einem Team des Kreisjugendrings Landshut.

Der Erfolg der Aktion Zeit für Helden wurde dann am Nachmittag im Biergarten Ellermühle ausgiebig gefeiert!

Alle waren sich einig, jederzeit wieder bei solch einer Aktion mitzumachen!

Die Heldinnen und Helden mit den fertigen Verkaufsständen