4 Neue Weltrekorde in der Therme Erding

Die THERMENWELT ERDING war Schauplatz für 4 Weltrekordversuche in Europas größtem Rutschenparadies. Vor Ort war auch Olaf Kuchenbecker, der offizielle GUINNESS WORLD REKORD Rekordrichter, der pünktlich um 12:00 Uhr die GUINNESS Sieger Urkunden überreicht hat.
externes Bild

10 Bundeswehrsoldaten aus München rutschen 24 Stunden lang im GALAXY ERDING auf der mit 356,32 Metern Europas längster Wasserrutsche, der MAGIC EYE. Sie errutschten eine Gesamtstrecke von sagenhaften 1.357,229 km, dies entspricht einer Reise von Stuttgart nach Neapel. Der beste Teilnehmer Daniel Gildner „errutschte“ insgesamt 168,183 Kilometer und überwand auch 11.800 Höhenmeter. Man könnte auch sagen, er legte mehr Höhenmeter zurück als der Mount Everest und die Zugspitze aufeinander gestellt ergeben.

Beim Einzelwettbewerb im 24 Stunden Dauerrutschen konnte Jens Scherer (27) aus Liptingen seiner Favoritenrolle wieder einmal gerecht werden und rutschte in 427 Durchgängen insgesamt eine Strecke von 152,149 km. Immerhin fast exakt die Strecke von München nach Nürnberg.

Bei dem Damen konnte Sandra Morawitz aus Halbergmoos den Wettbewerb über 4 Stunden Wasserrutschen gewinnen. Sie absolvierte 67 Rutschvorgänge und erzielte somit einen neuen Weltrekord mit 26,01 gerutschten Kilometern.

Bei den Herren gelang Philipp Altenbuchner (22) aus Altötting eine faustdicke Überraschung, er hat den Rekord von Jens Scherer egalisiert mit 98 Runden und einer Strecke von 354,919 km und 2.500 Höhenmetern. Auch hier somit Weltrekord!
Insgesamt wurden 400 Liter isotonische Getränke verzehrt, 200 Bananen und 150 Kiwis gegessen, jede Menge Traubenzucker, Energieriegel und knapp 30 Kilo Vaseline/Gleitcreme und Melkfett. Viele Teilnehmer waren deutlich gezeichnet und wurden von Krämpfen und Kreislaufproblemen geplagt. Am Ende aber überragte bei jedem der Stolz über das erreichte Ziel und der Jubel kannte keine Grenzen.

TEILEN
Vorheriger Artikelednetz-Community
Nächster ArtikelNight Flight
Über 50 Mitglieder hatten unser ednetz-Team seit 2003 mit Beiträgen & Fotos unterstützt. Vielen Dank!